. .

Kontakt

Bürgermeisteramt
Gutenzell-Hürbel
Kirchberger Straße 8
88484 Gutenzell-Hürbel
Telefon 07352 9235-0
Fax 07352 9235-22

Veranstaltungen

Zur Veranstaltungsübersicht

Weihnachtsgruß der Bürgermeisterin

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ein ereignis- und arbeitsreiches Jahr neigt sich seinem Ende zu. Der anstehende Jahreswechsel lädt alljährlich dazu ein, inne zu halten, sich zu besinnen und Rückblick auf die Geschehnisse und Ereignisse im Jahr 2018 zu halten.

Im Jahr 2018 standen wieder zahlreiche kleine und große Maßnahmen und Aufgaben an:

  • Verkauf von Bauplätzen im Baugebiet „Ziegelstädele“ in Gutenzell und „Waldenäcker“ in Hürbel
  • Grunderwerb
  • Planung neuer Baugebiete
  • Planung Breitbandanschluss „Bollsberg“
  • Breitbandversorgung, Planung
  • Bau eines Abfangsammlers für das Gebiet „Saulacker“ und Sanierung Laubacher Weg mit Parkplatzentwässerung in Gutenzell
  • Dachsanierung Leichenhalle Hürbel
  • Sanierung Baumaßnahme Reinstetter Straße in Hürbel
  • Austausch Straßenbeleuchtung auf LED bei allen großen Lichtmasten
  • Planung von Urnengräbern auf dem Friedhof Gutenzell mit Absprache Landesamt für Denkmalpflege und dem Landratsamt
  • Planung Wasserleitung vom Hochbehälter „Hengstberg“ bis Ortslage Reinstetter Straße in Hürbel
  • Neue Telefonanlage für die Rathäuser
  • Neuregelung der Verpachtung von gemeindeeigenen Grundstücken
  • Aufstellungsbeschluss für Solarpark „Nord“ und „Süd“ auf dem Gemeindegebiet
  • Neuorganisation Winterdienst
  • Abschluss Bestattervertrag für den Friedhof Gutenzell und Hürbel
  • Planung Mobilfunkstandorte in der Gemeinde
  • Neufassung Feuerwehrentschädigungssatzung
  • Neufassung Feuerwehrkostenersatzsatzung
  • Neufassung einer Satzung über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit
  • Verkauf Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) der Feuerwehr Gutenzell
  • Neufassung Streupflichtsatzung
  • Beschluss zur Einführung eines Ökopunktekontos

In der kommenden Zeit wird uns sicherlich der Breitbandausbau sowie die weitere Entwicklung der Gemeinde mit allen Weilern beschäftigen. Vor allem die Schaffung von weiteren Bauplätzen für Wohnbau und die Pflichtaufgaben mit Wasserversorgung und Abwasser werden im kommenden Jahr Kernthemen sein.

Vieles wurde erreicht, einiges auf den Weg gebracht aber weitere Herausforderungen stehen an. Finanziell schwinden dadurch die Rücklagen der Gemeinde. Gleich zu Beginn des Jahres 2018 musste eine Kreditaufnahme in Höhe von 300.000 Euro erfolgen, was sich auch in den kommenden Jahren zur Erfüllung der vielfältigen Aufgaben nicht ganz umgehen lassen wird.  Es gilt daher gewissenhaft und vorausschauend zu wirtschaften.

Dennoch können wir stolz auf das Erreichte sein, es ist das Verdienst gemeinsamer Arbeit und großen Engagements.

Eine Flüchtlingsfamilie hat unsere Gemeinde im Frühjahr dieses Jahres aus beruflichen Gründen verlassen. Bis Ende 2019 muss die Gemeinde nach aktuellen Hochrechnungen noch sechs weitere Personen aufnehmen.

Die Einwohnerzahl ist mit rund 1829 im Vergleich zum Vorjahr (1825) fast unverändert.

Unsere älteste Bürgerin ist 96 Jahre alt. Insgesamt gab es acht standesamtliche Eheschließungen (VJ 6).

Die Geburtenzahl liegt bei zwölf (VJ 14). Wir heißen sowohl die neugeborenen als auch die zugezogenen Gutenzell-Hürbler Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich willkommen und hoffen, dass sie hier Wurzeln schlagen werden und sich wohl fühlen.

Es gab in 2018 leider auch 13 Sterbefälle (VJ 13). Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Im Personalbereich gab es folgende Veränderungen: Otto Gerner war insgesamt rund 20 Jahre im Dienste der Gemeinde Gutenzell-Hürbel tätig.

In dieser Zeit nahm er Aufgaben im Bauhof, als Wassermeister und zuletzt als Hausmeister der Mehrzweckhalle und der Grundschule wahr und ist nun in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Nachfolger als Hausmeister der Mehrzweckhalle Gutenzell und der Grundschule ist nun Thomas Fink.

Beim Bauhof ist Daniel Miller anstelle von Wiljam Redinger eingestellt worden. Einen Wechsel gab es auch beim Reinigungspersonal im Rathaus und Gemeindehaus in Hürbel. Für Frau Kiekopf und Frau Gerner folgten Monika Schad und Irena Ali Rezai. Angela Gerner war knapp 20 Jahre immer zuverlässig für die Gemeinde tätig. Bei allen ausgeschiedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken wir uns ganz herzlich für die geleistete Arbeit. Unserem neuen Personal wünschen wir viel Freude bei der Arbeit.


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die zahlreichen Aufgaben und Herausforderungen des zu Ende gehenden Jahres wären nicht möglich gewesen, wenn wir in der Gemeinde nicht so ein gutes Miteinander hätten.

Es ist mir an dieser Stelle deshalb ein sehr großes Anliegen, mich bei Ihnen allen für Ihr Engagement zu bedanken. Mein Dank gilt insbesondere dem Gemeinderat und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde.

Ich danke auch den Kirchengemeinden mit Kindergärten für die angenehme Zusammenarbeit sowie der Grundschule Gutenzell-Hürbel. Ein ganz besonderer Dank geht auch an alle Gewerbetreibenden.

Am Ende des Jahres möchte ich allen Menschen in unserer Gemeinde ein herzliches „Vergelt’s Gott“ sagen, die sich in irgendeiner Weise um die Gemeinde, unsere Vereine oder unsere Mitmenschen gesorgt und gekümmert haben. Ohne sie würde uns etwas fehlen.

Ich freue mich über dieses Engagement und ermuntere alle Bürger, auch die neu Zugezogenen, an unserem regen Vereins- und Gemeindeleben teilzunehmen.

Ein besonderer Dank an die ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen, bei der Feuerwehr, dem Team des Sommerferienprogramms, dem Helferkreis Asyl und an alle die ihren Teil zum Ganzen beigetragen haben. Sie haben auch in dem jetzt zu Ende gehenden Jahr wieder sehr gute Arbeit geleistet.

Miteinander haben wir in 2018 viele Herausforderungen gemeistert und mit großem persönlichem Einsatz Lösungen gesucht und gefunden.

Allen Kranken und allen die große persönliche Sorgen zu tragen haben, wünsche ich von ganzem Herzen gute Besserung, viel Kraft und Zuversicht.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein glückliches neues Jahr in Gesundheit und Zufriedenheit. Lassen Sie uns mit Freude und Zuversicht in ein hoffentlich gutes Jahr 2019 gehen.

Ihre

Monika Wieland
Bürgermeisterin