. .

Kontakt

Bürgermeisteramt
Gutenzell-Hürbel
Kirchberger Straße 8
88484 Gutenzell-Hürbel
Telefon 07352 9235-0
Fax 07352 9235-22

Veranstaltungen

Zur Veranstaltungsübersicht

FFW Gutenzell – Nachbericht zur Generalversammlung 2019

Am Samstag, den 12.01.2019, fand die diesjährige Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gutenzell im Florianstüble statt.

Kommandant Jürgen Fischer begrüßte neben den fast vollständigen Kameraden der Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung sowie Altersabteilung Frau Bürgermeisterin Monika Wieland und die anwesenden Gemeinderäte, einige Kameraden aus Hürbel sowie Familienangehörige der Feuerwehrkameraden.
 
Zu Beginn der Generalversammlung wurde der toten Kameraden insbesondere des am 26.06.2018 verstorbenen Kameraden Benedikt Högerle gedacht. Karl Matthias umrahmte die Totenehrung mit dem Lied „der gute Kamerad“ auf seiner Mundharmonika.
 
Als weiterer Punkt standen Ehrungen und Beförderungen für verdiente Leistungen auf der Tagesordnung. Daniel Fischer wurde zum Feuerwehrmann auf Probe befördert. Simon Schmid, Daniel Staible und Manuel Miller haben das Probejahr erfolgreich absolviert und erhielten die Beförderung als Feuerwehrmann. In den Kreis der Hauptfeuerwehrmänner wurde Dennis Hau erhoben. Alexander Redinger wurde durch Absolvierung des Gruppenführerlehrgangs zum Löschmeister befördert. Für die langjährige Treue zur Feuerwehr Gutenzell wurden Roland Högerle, Reinhold Berger, Eduard Redinger, Sebastian Dziadek und Wolfgang Rief geehrt.
 
Ein besonderer Dank des Ausschusses gilt den scheidenden Ausschussmitgliedern Reinhold Miller, Bernhard Liebscher und insbesondere Kommandant Jürgen Fischer. Sie wurden als Dankeschön für ihren Einsatz im Ausschuss jeweils mit einem Vesperkorb beschenkt.
 
Nach den Ehrungen berichtete Kommandant Jürgen Fischer über ein generell ruhiges Einsatzjahr. Insgesamt wurde die Feuerwehr Gutenzell zu 14 Einsätzen gerufen, darunter ein Brand und ein Verkehrsunfall jeweils zur Unterstützung der Kameraden in Hürbel, 7 Unwettereinsätze, ein Wasserrohrbruch in der Platzgasse sowie 3 Ölspuren. Ein besonderer Einsatz war der Hochwassereinsatz im Ortsteil Niedernzell. Dank 4 Regelproben zu Unwettern unmittelbar davor konnte das zuvor Erprobte sofort umgesetzt werden. In weiteren 18 Regelproben wurden verschiedene Einsatzthemen und –szenarien geprobt. Besondere Proben konnten gemeinsam mit der Feuerwehr Hürbel in Simmisweiler sowie mit der Feuerwehr Kirchberg im Kirchberger/Gutenzeller Wald abgehalten werden. Außerdem wurde wieder eine Brandschutzerziehung im Kindergarten Gutenzell durchgeführt. Bei 20 Veranstaltungen wurden Brandsicherheitswachdienste wahrgenommen. Kommandant Jürgen Fischer bedankte sich bei allen 37 Einsatzkräften für ihre Bereitschaft zur Teilnahme an den Proben sowie die reibungslosen Abläufe bei den Einsätzen.
 
Der Bericht von Schriftführer Bernhard Liebscher über die kameradschaftlichen Ereignisse wurde wegen Krankheit von Jürgen Fischer vertreten. Die Highlights im vergangenen Jahr waren wieder der alljährlich stattfindende Familientag an Christi Himmelfahrt sowie der 2-tägige Ausflug nach Tübingen mit den Partnern. Die Bewirtung der Hochzeit von Paul und Leonie Rau konnte ebenfalls dazugezählt werden.
 
Kassierer Alexander Ackermann berichtete über die Entwicklung der Kameradschaftskasse. Trotz 2-tägigem Ausflug im November sowie zahlreicher weiterer Ausgaben konnte ein Zuwachs des Kassenstands verbucht werden. Traditionell wurde die Kasse von Ludwig Zweifel und Bernhard Huchler geprüft und für gut befunden.
 
Die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Jugendwart Lukas Schmid berichtete auf unterhaltsame Weise durch die Jugendsprecher Kilian Huchler und Niklas Miller von ihrem Probenjahr. Neben Feuerwehrtechniken kamen Spaß und Spiel nicht zu kurz. Besondere Highlights waren wieder der Besuch des Spaßbades Erding, das Einsammeln der Christbäume sowie die Bewirtung der Reitergruppen am Wendelinusritt. Sehr zur Freude von Bürgermeisterin Wieland konnte die Kasse der Jugendfeuerwehr schwarze Zahlen verbuchen, wie die Kassenwarte Fabian Schmid und Florian Lendler berichteten. Die Mannschaftsstärke von 6 Jugendlichen blieb unverändert.
 
Karl Laux berichtete über die Aktivitäten der Altersabteilung. An 12 Abenden trafen sich die Kameraden im Floriansstüble. Beim Treffen im Dezember wurden zusätzlich die Partnerinnen eingeladen.
 
Rosi Löhe berichtete über die Einsätze der Notfallseelsorge im Landkreis Biberach. Insgesamt wurde die Hilfe der Notfallseelsorge 110 mal in Anspruch genommen, wobei die Anzahl der Notfallseelsorger von 70 auf 36 gesunken ist.
 
Bürgermeisterin Wieland dankte in ihrem Grußwort allen Kameraden für ihre Bereitschaft, der Bevölkerung in Notlagen zu helfen. Sie betonte die erfolgreiche Zusammenarbeit mit beiden Feuerwehren, insbesondere der erfolgreichen Neufassung der Feuerwehr-Entschädigungssatzung sowie der Neufassung der Feuerwehr-Kostenersatzsatzung. Frau Wieland übernahm die Entlastung des Ausschusses, der von der Versammlung einstimmig entlastet wurde.
 
Ebenfalls übernahm Frau Wieland die Durchführung der Wahlen mit dem Wahlausschuss Hermann Miller und Dominic Bauersachs. Als neuer Kommandant wurde Wolfgang Rief gewählt; Alexander Redinger nimmt nun das Amt des Stellvertretenden Kommandanten ein. Alexander Ego wurde von der Mehrheit der Kameraden als neuer Beisitzer gewählt, Alexander Ackermann konnte als Kassierer einstimmig wiedergewählt werden und Larissa Laux wurde nach der Wahl als neue Schriftführerin eingesetzt. Alle Gewählten üben ihr Amt die kommenden 5 Jahre aus.
 
Jürgen Fischer bedankte sich bei allen Kameraden für die Zusammenarbeit der letzten 10 Jahre in seiner Amtszeit als Kommandant und wünscht den neu gewählten Kommandanten und Ausschussmitgliedern alles Gute für die Zukunft.